Sternfunzel hat eine Information für dich hinterlegt:

Rückenschmerzen müssen nicht gleich ein Bandscheibenvorfall bedeuten

Beschreibung des Inhaltes

Der Tag beginnt sehr unangenehm, man versucht sich mit Salben und Medikamenten zu helfen bevor man einen Arzt aufsucht.
Oft macht man sich Gedanken, ob ein Bandscheibenvorfall vorliegen könnte.

Ein Bandscheibenvorfall muss es aber nicht sein, denn es kann sich auch um eine einfache Verspannung handeln. Mit einem leichten Austreifen der Rückenmuskulatur ist vielleicht schon geholfen.

Man legt die Fingerspitzen an den Seiten der Wirbelsäule auf und streift die Muskulatur von innen nach aussen über den Rücken hinweg. Günstig ist, wenn man einen Partner hat, der hier behilflich ist.

Kostenpflichtiger Inhalt

Der von Sternfunzel hinterlegte Inhalt (519 Wörter) hat einen Wert von 4,90 EUR. Sobald du den Betrag per Lastschrift oder Kreditkarte bezahlt hast, wird der Inhalt hier sichtbar.
Der Vorgang dauert nur wenige Sekunden.

4,90 €
Abspann

Spaziergänge, Walking, Schwimmen und Gymnastik sind sehr sinnvoll - ihr Rücken wird es ihnen danken.
Übrigens eine gute Rückenmuskulatur entlastet die Wirbelsäule.
Jeder Hausarzt weiß Adressen, wo man eine gute Rückenschule findet.

Häufige Suchanfragen: Nicht gleich ein Bandscheibenvorfall bandscheibenvorfall wolf